Tenacious D: The Pick of Destiny

0
(0)

tenacd

Bisher waren sie eher ein Insider-Tipp: Tenacious D, die Band um den großartigen Hollywood-Mimen Jack Black („King Kong“, „School of Rock“), machen Heavy Metal alter Schule – auf akkustischen Gitarren. Mit „The pick of destiny“ bringen die beiden wohlgenährten und deshalb dickbäuchigen Musiker Jack Black und Kyle Gass den grandiosen Soundtrack zum Musik(er)-Film des Jahres heraus. Der Streifen flimmert bei uns als „Kings of Rock“ über die Leinwände und hat so seine magischen Momente zwischen vielen platten Scherzen. Magisch – das sind aber auch in erster Linie die Songs des Duos. War das Debüt „Tenacious D“ schon herausragend, so gehen die beiden Akkustik-Rocker auf „The pick of destiny“ noch einen Schritt weiter. Gaststars wie Meat Loaf, Metal-Legende Ronnie James Dio oder Foo Fighter und Ex-Nirvana-Drummer Dave Grohl sorgen nicht nur für prominentes Namedropping, sondern tragen auch zur Güte der Songs bei. Tenacious D blödeln sich durch die Geschichte des harten Rocks und lassen dabei Harmoniegesänge erklingen, bei denen Meister des zweistimmigen Geträllers wie Simon & Garfunkel feuchte Augen bekommen dürften. Und, wenn dann wie hier sogar noch Bush-kritische Songs wie „The Government Totally sucks“ hinzukommen, ist das Freudenfest komplett! 

Stil: Akkustik-Metal

Fazit: Jack Black for President

5von6

 

 

 

 

 

 

Link: http://tenaciousd.com/


 

Print Friendly, PDF & Email

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

You May Also Like