Sunstorm: House of dreams

0
(0)

Ex-Rainbow, Deep Purple-Shouter Joe Lynn Turner ist ein begnadeter Rocksänger mit enormen Output. Nun wirft er mit seinem Projekt Sunstorm die zweite Scheibe auf den Markt und hüpft darauf einmal mehr in den Melodic-Rock-Teich, dessen große Fische wie Journey gerade leicht schwächeln. So verwundert es nicht, dass Turner mit Sunstorm genau in diese Kerbe schlägt ("I found love"), manchmal sogar nach Bon Jovi ("Walk on") klingt, durchweg aber ordentliche bis gute Songstrukturen vorweisen kann. Auch an der Produktion gibt es schlichtweg nichts zu meckern. Trotzdem kann die CD nicht auf ganzer Strecke die Spannung halten und fällt zum Ende leicht ab. Für schlimme 80er Jahre-Gefühle sorgt dabei der gruselige Keyboard-Sound.

Trotzdem: Gute Scheibe für Fans des melodischen Rocks.

 

Print Friendly, PDF & Email

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

You May Also Like