Bone Gold

0
(0)

bonecovHuch, schon vorbei?? Ach ja,
ist ja ein Telltale-Game,
die Macher der beliebten „Sam & Max“
Adventures stehen auf Serienabenteuer! Aber diesmal
geht’s gar nicht um die beiden
Hilfspolizisten, sondern um die drei schrulligen Comichelden von Jeff Smith. Im „Bone-Gold-Edition-Pack“sind zwei Folgen des PC-Spiels vorhanden. Das ist auch
gut so, denn der erste Teil erschreckt
mit einer Kürze, bei der es sich normalerweise
gar nicht lohnt, das Spiel zu installieren. Dieses wird allerdings
durch die witzige Gestaltung des
Adventures wett gemacht.

Im ersten Teil des Abenteuers „Flucht aus
Boneville“ finden sich unsere drei Hauptdarsteller, die Bone Vettern, ausgesetzt
in der Wüste wieder. War da
einer der Herren vielleicht nicht so nett zu den restlichen Boneville Besuchern?
Richtig, der ständig schlecht gelaunte,
raffgierige Vetter Phoney hat mit seiner Wahl
zum Bürgermeister etwas übertrieben
und das ganze
Dorf gegen sich aufgehetzt. Kann ja mal passieren aber
wie sollen die drei jemals den Weg
zurück ins Dorf finden? Aber darum können sich unsere drei Supernasen später kümmern, haben
sie im Moment doch erstmal andere Sorgen, die sich in Form einer großen
Heuschreckenplage
zeigen. Leider verlieren sich unsere
drei Vettern bei der Fluc
bon2ht und so geht jeder seiner Wege.
So kann jeder der ehemaligen Bonville-Bürger seinen Weg im Tal der abgefahrenen Bewohner begehen.
Und jeder macht das auf
seine Weise, wie sich ganz deutlich
beim Begegnen mit einer Riesenblattlaus zeigt.
Aber schaut doch selbst!

Beim zweiten Teil „Das
große Kuhrennen“ wird es romantisch,
jedenfalls für 2/3 der Bone-Vettern. Während Phoney und Smiley versuchen das Dorf beim alljährlichen
Kuhrennen für eine Wunderkuh zu begeistern, schlägt sich Fone Bone mit der
Liebe herum und bemüht sich um die Gunst der schönen Thorn.

Schnell muss er merken, dass
Thorn sich nicht durch schnöde Muskelkraft
beeindrucken lässt und so tappt er durch die Gegend und muss sich einen anderen Weg überlegen.
Nebenbei müssen sich unsere Helden noch mit der Verfolgung durch Monsterratten rumschlagen,
die es -aus welchen Gründen auch immer- auf
unsere kleinen Bones abgesehen haben.  

In beiden Teilen sind die gestellten Rätsel leicht zu lösen. Sollte man
jedoch trotzdem einmal einen Hänger
haben, kann
man die vorhandene
Hilfefunktion benutzen um Tipps zu bekommen, wie es nun weitergehen soll. Witzig sind die Dialoge,
die teilweise von bekannten
Synchronisationssprechern übernommen
wurden. So erklingt das berühmte „NEIN!“ von Homer Simpson durch die Hallen, wenn Phoney etwas
nicht machen möchte! Auch das Zusammenspiel
der Hauptcharaktere, die sich gegenseitig die Objekte zukommen lassen müssen, gestaltet
das Spiel interessant.
bone

Grafisch gesehen
kommt Bone sehr niedlich daher. Es handelt
sich zwar nicht um ein arg ausgeklügeltes
grafisches Meisterwerk, aber durch die liebevolle Gestaltung
wird man schnell in den Bann gezogen.
Leider kommt es im zweiten Teil oft zu grafischen
Unstimmigkeiten in Form von mangelnder
Kollisionsabfrage. So laufen
die Darsteller beispielsweise durch
Wände oder „hüpfen“ quer durch die Räume.
Schade!

Das 3D-Adventure
ist eine niedliche Beschäftigung, das
man mal
eben in ein paar
Stunden durchgespielt hat. Allein das
Ende enttäuscht ein wenig, aber so
ist es in Serien ja eben: man wird neugierig gemacht
auf die nächste Folge!

So gibt’s für das
liebevoll gestaltete Bone-Adventure
vier von sechs Joysticks. Abzüge müssen leider aufgrund
der Kürze und der grafischen
Unstimmigkeiten vergeben werden.
Auch könnten die Rätsel teilweise etwas
anspruchsvoller sein.

j4von6

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

You May Also Like